Sonntag, 2. September 2012

Brot backen ist für mich nach wie vor Glückssache

Da mir die Mehlmischung von Mantler zum Pizzabacken so gut gefallen hat, habe ich heute ein Brot gebacken. In der Zwischenzeit ist auch das bestellte Rezeptbuch angekommen und es gefällt mir wirklich sehr gut. Auf der linken Seite ist jeweils Platz für eigene Notizen und rechts ein Rezept.
Die Spiralbindung ist sehr praktisch, ich kann es euch echt empfehlen!

Und dann habe ich heute das Brot mit der hellen Mehlmischung nach dem Grundteig Brot backen wollen. Im Rezeptheft wird empfohlen, die Brote nicht im Brotbackautomaten zu backen sondern im Backrohr. Normalerweise backe ich meine Brote im BBA, zumindest seit ich glutenfrei backe. Früher habe ich viele Jahre alle möglichen glutenhaltigen Brote von Hand gebacken und immer gute Ergebnisse erzielt. Aber gerade deshalb trifft es mich auch immer tief ins Herz, wenn ich mit viel Liebe ein Brot gebacken habe, das mir nicht gut genug wird. Dann lass ich doch lieber den BBA schuften. Aber zuerst habe ich dann doch von Hand gebacken, genau nach Anleitung, mit gehen lassen, vorheizen, Wasserglas im Ofen, genauer Backzeit und in meiner alten Brotbackform. Ja, und das Ergebnis hat mir fast die Tränen in die Augen getriefen *schluck*
und so sah es von innen aus:
wie man unten sieht, war es nicht ganz durchgebacken. Von oben hatte ich drauf geklopft, da klang das Brot hohl. Und dann wollte ich es genau wissen und habe denselben Teig nochmal zusammengerührt und den BBA ein kleines Basisbrot mit mittlerer Kruste backen lassen. In der Zwischenzeit bin ich in den Garten gegangen und habe die schöne Sonne genossen. Tja, hätte ich das mal gleich zu Anfang gemacht :D
Sieht doch schon besser aus als mein Versuch vom Vormittag, einfacher und kräftesparender war es auch
Von innen sieht es dann so aus, geschmacklich fand ich es okay. Beim nächsten Mal würde ich mehr Flüssigkeit verwenden, der Teig war doch recht zäh.

EDIT! Dieses Brot ist Liebe auf den zweiten Blick. Zwei Tage nach dem Backen ist es immer noch relativ frisch und schmeckt sogar ungetoastet. Zudem lassen sich die Scheiben sowohl dick als auch dünn schneiden. Gelagert habe ich es in L&L-Dosen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen