Donnerstag, 21. Juni 2012

Pizzabrötchen

Ein weiteres selbst erprobtes Rezept meiner Co-Autorin Svenja, ein Foto kommt bei Gelegenheit noch nach:


500g heller Mehl-Mix
1TL gemahlene Flohsamen
Prise Salz
Prise Zucker
ca. 1 EL getrocknete Pizzakräuter
7g Trockenhefe
400ml lauwarme ungesüßte Sojamilch
2TL Apfelessig
etwas Olivenöl
½ Feta, in kleine Stücke geschnitten
Oliven mit Paprika, geviertelt

 
Zuerst kommen Mehl, Flohsamen, Pizzakräuter, Salz und Zucker in eine Rührschüssel,  werden locker miteinander vermengt. Mittig dann eine Mulde in das Gemisch drücken.
Hefe in die Mulde rieseln, dann Sojamilch, Apfelessig und Olivenöl dazu geben.
Mit dem Handmixer alles gut durchkneten, das Waschbecken mit etwas warmen Wasser füllen und die Rührschüssel samt Teig in das Wasserbad stellen. Über die Spüle mit der Schüssel wird noch ein Geschirrtuch ausgelegt, um die Wärme zu erhalten.
Der Teig geht ca. ¾ Stunde, bis er etwas an Masse zugenommen hat.
Nach dem Aufgehen den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen gut durchkneten, dabei Feta und Oliven einarbeiten.
Den Teig zu einer Rolle formen und in ca. 10 gleich große Stücke teilen. Jedes Stück einzeln zu Brötchen formen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen. Anschließend alle Brötchen mit einem scharfen Messer einritzen. Halbvoll mit Wasser gefüllt Tasse mit auf das Blech stellen.
Backen: Ober-/Unterhitze, 20-25 Minuten

Die Mischung aus Sojamilch und Apfelessig ersetzt übrigens Schmand, wer auf Feta verzichtet, zaubert sich also leckere vegane/lactosefreie Pizzabrötchen :-)

Selbstverständlich können Kräuter, Feta und Oliven auch anders ersetzt oder ganz weg gelassen werden. Dann aber lieber etwas mehr Salz hinzugeben. Oder vielleicht mehr Zucker für süße Brötchen?

Viel Spaß und guten Appetit!

 Danke für dieses tolle Rezept, das werde ich mit Sicherheit auch ausprobieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen