Freitag, 15. Juni 2012

Mohnschnecken

Rezept für Mohnschnecken

Dieses Rezept ist von meiner Co-Autorin Svenja, vielen Dank dafür!


Teig
500 g gf Mehl-Mix (Schär, Glutano…)
1 TL Flohsamen
7g Trockenhefe
50 g Zucker
Vanille
ca. 300ml lauwarme Sojamilch (ich nehme ungesüßte, aber wer es lieber süß mag, kann sicher auch andere verwenden)
1 Ei
Salz

Mohnfüllung
(es soll einen gf Mohn Fix geben, ich habe ihn in 6 Supermärkten nicht gefunden und stelle es daher selbst her)

150g gemahlener Mohn (einige Reformhäuser haben eine Mühle nur für Mohn und mahlen dann frisch, gibt es aber auch im gut sortierten Supermarkt)
60g Zucker
Vanille
60g zerlassene Butter
nach Bedarf bis zu 75ml Sojamilch

Glasur
Saft einer Zitrone (kann auch durch Wasser ersetzt werden)
150g Puderzucker


Zubereitung

Zuerst kommt der gemahlene Mohn in eine Schüssel und wird mit kochendem Wasser gut bedeckt. So verweilt und quillt er dann, bis der Teig fertig ist.

Für den Teig gebe ich alle Zutaten in den Brotbackautomaten, das ist praktisch, weil dieser im Teig-Modus all die Knet- und Aufgeh-Arbeit übernimmt. Ei und Sojamilch (vermengt zu einer homogenen Masse) zuerst, dann Hefe, Flohsamen, Vanille, Salz und Zucker, abschließend das Mehl.
Natürlich kann man den Teig auch selbst „old school“ zubereiten.

Wenn der Teig fertig ist, Mohn in ein engmaschiges Sieb geben und abtropfen lassen.

Der Teig wird auf der bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt, dabei bietet es sich an, ihn annähernd in Form eines Rechtecks oder Quadrats zu formen.

Den abgetropften Mohn mit Zucker, Butter und Vanille vermengen. Sollte die Masse zu fest sein, kann nach und nach etwas Sojamilch hinzugegeben werden.

Die Mohn-Masse mit einem Esslöffel auf dem ausgerollten Teig verteilen, dann wird alles gemeinsam zu einer Rolle gewickelt und diese in idealerweise 15 gleich große Teile geschnitten.

Die Teile mit ausreichend Platz zur Nebenschnecke auf das Backblech legen (9 pro Blech sind gut), den hinterbliebenen Mohn von der Arbeitsplatte noch auf die zukünftigen Schnecken geben und diese dann etwas platt drücken.

Die Backbleche mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort unterbringen, so dass die Schnecken noch 20 Minuten gehen können.

Im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze) bei 180°C für 30 Minuten backen. Am besten stellt man eine halbvoll mit Wasser gefüllte Tasse mit auf das Backblech, so dass die Schnecken nicht austrocknen. Anschließend auskühlen lassen.

Den Zitronensaft erwärmen, Puderzucker nach und nach mit dem Schneebesen einrühren und großzügig über die Mohnschnecken verteilen.

Schmeckt auch Nicht-Intoleranten

1 Kommentar:

  1. Hallo!
    Mohnschnecken sind bei uns auch sehr beliebt,mein Brotbackautomat übernimmt bei uns auch meist die Arbeit fü,das du, dann die Mohnfüllung selber herstellst, ist bestimmt ne Menge Arbeit, aber dafür schmeckt es dann bestimmt nochmal so lecker :-)
    GVLG Leane

    AntwortenLöschen